„Us puurer Froid – Vom Torn- zum Volksfäscht“

  • Erstes Wochenende

Bundespräsidentin Doris Leuthard hat am vergangenen Mittwoch in Muri AG das Aargauer Kantonalturnfest Freiamt 2017 offiziell eröffnet. Am ersten Wochenende standen die Jugendwettkämpfe, verschiedene Spieldisziplinen, die Einzelturner sowie Frauen-, Männer- und Seniorenkategorien auf dem Programm. Das herrliche Sommerwetter bescherte dem KTF17 einen Besucheransturm, welcher aus dem Turnfest ein riesiges Volksfest werden liess.

Nachdem bereits die Aufbauarbeiten vom Wetterglück profitierten, stand auch das erste Turnfestwochenende unter einem günstigen Wetterstern. Ausser einem kurzen Gewitterintermezzo am Donnerstagabend herrschte fast ausschliesslich strahlend schönes Wetter und die zahlreichen Besucherinnen und Besucher konnten im Beizendorf die lauen Sommerabende geniessen.

Eröffnet wurde das KTF17 am Mittwochabend durch Bundespräsidentin Doris Leuthard. Rund 1‘500 Zuschauer verfolgten die Zeremonie und konnten abwechslungsweise turnerische Leckerbissen sowie verschiedene Festansprachen geniessen. Doris Leuthard dankte in ihrem Grusswort den organisierenden Vereinen und zeigte sich sehr erfreut über den riesen Effort, welcher für das KTF17 geleistet wurde. Mit ihrer lockeren und natürlichen Art verstand sie es denn auch, die Zuschauer zu begeistern und die Vorfreude auf das anstehende Turnfest noch weiter anzuheizen.

Am Donnerstag standen rund 4‘700 Kinder und Jugendliche im Einsatz. Diese verspeisten zusammen mit Ihren Betreuern rund 5‘300 Portionen Ghackets mit Hörnli und ebenso viele Glaces. Die nahegelegene Bünz sowie die Badi Muri sorgten vor und nach den Wettkämpfen für eine willkommene Abkühlung. Eine weitere Abkühlung gab es durch ein heftiges Gewitter in der Nacht auf Freitag. Dieses streifte das Festgelände aber nur am Rand und verursachte somit keine Schäden. Am Freitag ging es weiter mit verschiedenen Spieldisziplinen sowie den Einzelwettkämpfen. Am Abend stand ein Faustballländerspiel zwischen Deutschland und der Schweiz auf dem Programm, welches die Gäste mit 4 zu 1 für sich entscheiden konnten. Trotz der Niederlage zeigte sich die Schweizer Nati begeistert von der riesigen Zuschauerkulisse, welche das Stadion Brühl in einen Hexenkessel verwandelten.

Am Samstag wurde bei verschiedenen Frauen-, Männer, und Seniorenkategorien um den Sieg gekämpft. Zudem stand das Einzelgeräteturnen der Kategorien K1 bis K4 der Mädchen auf dem Programm. Bei der Siegerehrung begeisterte die Insieme Tanz Crew die Zuschauer und Athleten gleichermassen und Moderator Pius Vogel schaffte es sogar, im Stadion eine riesige Polonaise zu veranstalten und so den Festabend gehörig einzuläuten. Am Abend selbst lockten die jungen Zillertaler sowie die Gruppe Roundabout noch zusätzliches Volk auf das Festgelände. Dank der Grösse des Festplatzes herrschte trotz mehreren tausend Besuchern eine sehr friedliche und ausgelassene Stimmung. Etwas ruhiger ging es am Sonntag an der Landsgemeinde der Aargauer Turnveteranenvereinigung zu und her. Hier fanden sich rund 800 Turnveteranen zusammen und hielten in der Sportarena ihren Kongress ab.

Das Organisationskomitee zeigte sich anlässlich der Medienorientierung vom Sonntagmittag sehr zufrieden mit dem Festverlauf. Es gab bisher keine grösseren Verletzungen und das Gewitter vom Donnerstagabend richtete keine Schäden an. Während die Zahlen der Turnenden im Bereich der Erwartungen liegen, wurde die Zahl der Festbesucher deutlich übertroffen. Dies dürfte einerseits auf das sehr schöne Sommerwetter und andererseits auf das vielfältige Rahmenprogramm sowie das äusserst attraktive Festgelände zurück zu führen sein. Der Ausstoss der Festwirtschaften lag an den ersten Festtagen denn auch deutlich höher, als ursprünglich angenommen. Dank der guten Infrastruktur sowie den vielen Freiwilligen, konnte der Ansturm aber bestens bewältigt werden und lange Wartezeiten blieben aus.

Für das zweite Wochenende, an welchem die Vereinswettkämpfe stattfinden, wird ein noch grösserer Ansturm erwartet. Allein von Samstag auf Sonntag wurden von den Teilnehmenden über 3‘000 Übernachtungsplätze gebucht. Diese verteilen sich auf den Zeltplatz, verschiedene Turnhallen sowie das Turnzelt. Dieses wird nach Wettkampfschluss innerhalb zweier Stunden in ein Massenlager umgebaut. Muri steht somit auch am nächsten Wochenende nochmals Kopf und das Organisationskomitee freut sich auf weitere faire Wettkämpfe sowie eine ausgelassene Volksfeststimmung.

Weitere Informationen sowie alle Ranglisten gibt es auch auf der Website ktf17.ch oder in der eigens entwickelten KTF17 App, welche kostenlos im App Store bzw. Google Play Store auf das Smartphone heruntergeladen werden kann.

 

Impressionen

Zu den Fotos


Zahlen und Fakten zum KTF17

8 - Fest- und Wettkampftage
9 - Weitsprunganlagen wurden extra aufgebaut
25 - Hektaren Land werden benötigt
58 - OK-Mitglieder sind mit der Organisation beschäftigt
63 - verschiedene Disziplinen werden angeboten
180 - Kilogramm Risotto pro Tag
250 - Franken kostet eine kaputte Festbank
450 - m3 Holzschnitzel wurden auf dem Festgelände verteilt
497 - Teilnehmende Vereine, davon 88 Vereine der Kategorien Männer, Frauen & Senioren
1’450 - Kampfrichter sind im Einsatz
1’500 - Kilogramm Pommes Frites wurden am Donnerstag und Freitag frittiert
3‘500 - m2 Schaltafeln wurden verbaut
5‘335 - Portionen Ghackets mit Hörnli verspeisten die Turnenden am Donnerstag
9’000 - App-Downloads bis am Samstagabend
13‘000 - Turnende verteilt auf zwei Wochenenden
30‘000 - Helferstunden werden für das Fest geleistet
120‘000 - Festzeitungen wurden verteilt

 

 

Wiiter säge
Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+1Email this to someonePrint this page

4 Kommentieren zu ""Us puurer Froid – Vom Torn- zum Volksfäscht""

  • Sonja Vogel
    20. Juni 2017 (11:03)
    Antwort

    Hut ab! Es war einfach ein super Fest, besonders der Samstagabend im Siegerkaffi. 🙂

  • Ruth Kocher
    19. Juni 2017 (20:43)
    Antwort

    Es ist einfach genial was ihr alles auf die Beine gestellt habt. Ein ganz grosses BRAVO an das gesamte OK. Das Festgelände ist super toll, noch nie so etwas schönes erlebt. Ich wünsche Euch auch für das kommende Wochenende schönes Wetter und viel Erfolg. Wir sind auf jeden Fall wieder dabei.

  • Helga Gähweiler
    18. Juni 2017 (20:32)
    Antwort

    Riesen grosses Kompliment an die Organisatoren. Es war wirklich ein wunderschönes Fest.
    Alles Top Organisiert, alles Disziplinen in unmittelbarer nähe. Es gibt auch genügend Schattenplätze.
    Auch für die Rückreise war die Orgnisation soooo top ich bin wirklich sprachlos.
    Alle Helfer sehr freundlich und hilfsbereit.

    Ich möchte mich aus ganzem Herzen bedanken unseren Kindern machte es sichtlich Spass. Wir sind sehr froh, dass wir an diesem Grossanlass teilgenommen haben.

    • KTF17 Freiamt
      KTF17 Freiamt
      19. Juni 2017 (20:53)
      Antwort

      Herzlichen Dank! Es freut uns, dass es euch so gefallen hat! Wir freuen uns bereits auf das nächste Wochenende! Sportliche Grüsse KTF17


Möchtest du etwas sagen?

HTML Text erlaubt